Willkommen!

Die EAE Ferch/Glindow soll  zum 31.12.2016 geschlossen werden. Das Netzwerk der Hilfe hat daraufhin einen offenen Brief an den Ministerpräsidenten, den Innenminister und die ZABH geschrieben. Text lesen...

Flüchtlingscamp Sindos / Thessaloniki
Flüchtlingscamp Sindos / Thessaloniki
AKTUELL: Kleidertransport nach Griechenland am 11.11.2016

Die Auflösung der Erstaufnahmeeinrichtung in Ferch/Glindow ist beschlossene Sache.

Das Netzwerk der Hilfe will verantwortlich mit den Spenden aus der Bevölkerung umgehen. Winterkleidung, Decken und Schuhe gehen jetzt nach Sindos/Thessaloniki, wo viele Flüchtlinge unbeachtet und unter unwürdigen Bedingungen mit ungewisser Zukunft festsitzen. Weiterlesen...

Netzwerk der Hilfe… wir sind Menschen

Netzwerk (2 von 4)
Foto: Susan Glimmerveen

aus Schwielowsee, Werder und Umgebung. Gemeinsam sagen und gestalten wir ein „Willkommen!“ für Flüchtlinge und Asylsuchende, die seit Dezember 2014 in der Erstaufnahmeeinrichtung in unserer Nachbarschaft in Ferch / Glindow untergebracht sind. In dieser Zeit wird der Asylantrag vom Bundesamt für Migration geprüft. Ob Duldung, Abschiebung oder Anerkennung – in der Regel nach 3-5 Wochen verlassen die Asylsuchenden die Erstaufnahme in Ferch / Glindow wieder. Derzeit hat die Erstaufnahme eine Kapazität von ca. 280 Plätzen.

 

LogoWillkommenkleinEntstanden ist das Netzwerk der Hilfe in der evangelischen Kirchengemeinde Caputh. Jetzt sind es schon mehr als 130 Bürgerinnen und Bürger, die sich informieren, ehrenamtlich engagieren und den Flüchtlingen und Asylsuchenden im Wohnheim in der Nachbarschaft helfend begegnen.
Dazu haben sich innerhalb des Netzwerks 8 Arbeitsgruppen gebildet. Diese arbeiten selbständig, die Ansprechpartner aus den AGs treffen sich für Austausch und Absprachen miteinander. Eine Kontaktgruppe kümmert sich um die Koordination untereinander und mit der Zentralen Ausländerbehörde und mit dem Betreiber des Wohnheims.


Kontakttelefon  – 033209/884076 (Dienstag – Samstag 13 – 20 Uhr und AB)

Sachspenden? Bitte hier informieren!