Sachspenden

Die Arbeitsgruppe „Sachspenden“ hat sich um Bedarfsklärung, Sammeln, Sortieren  und eine möglichst gerechte Verteilung in der Erstaufnahmeeinrichtung in Ferch / Glindow gekümmert.

Alle für Flüchtlinge und Asylsuchende in der Erstaufnahmeeinrichtung Ferch/Glindow gespendeten Gelder und Sachen sind entsprechend ihrer Bestimmung weitergegeben worden:

Die Kleidung aus der Kleiderkammer ging zu großen Teilen nach Griechenland. Regale etc. zu verschiedenen Initiativen in Kloster Lehnin und nach Potsdam.

Die gespendeten Tischtennisplatten und der Tischkicker aus Beton gingen in die verbleibenden Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes Brandenburg.

Die Fahrradwerkstatt und die Fahrräder gingen an das Ankerhaus Caputh, in dem unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht sind.

Die Spendengelder werden derzeit endabgerechnet, verbleibende Spendengelder gehen in die Flüchtlingsarbeit.