Sport

Die Arbeitsgruppe hat Kontakt zu den örtlichen Sportvereinen geknüpft und  die Teilnahme von Flüchtlingen und Asylsuchenden bei deren Aktivitäten vermittelt. In der Initiative On the move haben sich Sportler und Übungsleiter der umliegenden Sportvereine zusammengeschlossen, um sportliche Aktivitäten für die Flüchtlinge und Asylsuchenden zu organisieren. Auf dem Gelände wurden zwei Fußballtore installiert, außerdem standen den Bewohnern zwei Tischtennisplatten und ein Tischkicker zur Verfügung. Die Initiative hat regelmäßige Sammlungen von Sportkleidung in umliegenden Schulen und Vereinen durchgeführt und bot in der Erstaufnahmeeinrichtung ein wöchentliches Fußball- und Bewegungstraining für Kinder und Jugendliche an.

Alle 14 Tage hat  die AG Sport für Kinder mit ihren Eltern einen Nachmittag auf einem nahegelegenen Reiterhof organisiert.

Die Initiative On the move will auch andere Netzwerke und Sportvereine bei der Einrichtung von Sportangeboten für Flüchtlinge zu unterstützen. Gerne kommt unser Trainerteam mit seinem „mobilen Fußballfeld“ für ein Probetraining in Ihre Partnereinrichtung! Weitere Informationen können Sie der Website www.facebook.com/onthemove.info entnehmen.